Jugend trainiert für Olympia: Die GLS belegt den 4. Platz

Im Januar war es wieder soweit, die Rollski-AG der -Schule machte sich auf den Weg zum Landesfinale im Skilanglauf.Die Stimmung war gut, nur das Wetter ließ am Morgen des Abfahrttages noch zu wünschen übrig. Die Wiesen in Berlin und auch in Finsterau waren noch grün. Als wir nach langer Fahrt ankamen, lag bereits der erste Schnee. In der Nacht schneite es weiter und wir konnten gleich am nächsten Morgen mit dem Training auf den Skiern beginnen. Die Loipen wurden gezogen und die Spur für die Skater war perfekt präpariert. Nach knapp einer Woche mussten wir für einen Tag pausieren. Herr Peupelmann musste wieder nach Berlin zurück und eine Pause für die Sportler war ohnehin nötig. Der Regen unterstützte uns bei der Entscheidung diesen Tag trainingsfrei zu machen.
Wie es so ist, wenn Engel auf Reisen gehen, hatten wir dann das nötige Glück: Sonntag sanken die Temperaturen erneut und der Regen ging in Schnee über. Innerhalb von zwei Tagen hatten wir über 50 cm Neuschnee. Der erste Wettkampftag lief unter sehr schwierigen Bedingungen ab. Schneesturm und verwehte Spuren sorgten dafür, dass den Läuferinnen und Läufern alles abverlangt wurde. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hörte der Schneefall auf und am zweiten Wettkampftag hatten wir ideale Bedingungen.
Unsere Mannschaft belegte dieses Jahr den 4. Platz
Gerne denken wir an die Fahrt zurück. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Auch die Disko und die Schneeschlachten am letzten Tag sind unvergessen.
Wir hoffen, dass sich auch für das nächste Jahr eine so tolle Truppe zusammenfindet, und dass wir wieder so viel Spaß haben werden wie in diesem Jahr.
 
Es grüßen herzlich und freuen sich schon auf das nächste Jahr
Herr Wolburg und Frau Hoch. Mit den wechselnden Begleitern Herr Peupelmann und Herr Langheinrich.

Zurück