Aktuell

Angepasster Hygieneplan

der Gustav-Langenscheidt-Schule (07K09) zum 10.8.2020

Die Gustav-Langenscheidt-Schule orientiert sich grundsätzlich am herausgegebenen Musterhygiene-Plan Corona (aktualisierte Fassung 4.8.2020) der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Es gibt folgende Präzisierungen / Anpassungen:

Mund-Nase-Bedeckungen in der Schule

  • An allen Eingangstüren befinden sich Hinweisschilder zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen.
  • Vor Schulbeginn erinnern die Mitarbeiter*innen der Schulsozialarbeit an das Aufsetzen der Mund-Nase-Bedeckungen.
  • Schüler*innen werden nur eingelassen, wenn sie ihre Mund-Nase-Bedeckung tragen.
  • Nach allen Pausen achten die Aufsichten an den Türen ebenfalls auf das Aufsetzen der Mund-Nase-Bedeckungen.
  • Schulfremde Personen werden zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen aufgefordert und müssen die Schule verlassen, wenn sie dazu nicht bereit sind.
  • Wenn jemand keine Mund-Nase-Bedeckung hat, kann er / sie diese bei der Schulsozialarbeit oder über die Schulleitung käuflich erwerben.

Anpassung der Reinigung

  • Die Reinigungskräfte sind angehalten, die zusätzlichen Reinigungsleistungen gründlich durchzuführen. Zur Orientierung hängt am Büro der Hausmeister der tägliche Reinigungsplan öffentlich aus. Lehrkräfte sind gebeten, sich bei Mängeln an die Hausmeister zu wenden.
  • Zusätzliches Reinigungsmaterial für alle Räume wurden bereitgestellt, falls in den Unterrichtsstunden oder nach den Pausen etwas spontan gereinigt werden muss.

Toiletten-Nutzung

  • Die Toiletten sind weiterhin durchgehend geöffnet und werden mehrfach täglich vor den Pausen von den Hausmeistern auf Seife, Handtücher und Toiletten überprüft.
  • Eine Personenbegrenzung gilt aufgrund der baulichen Situation weiter. Die Maximalzahl ist außen an der Tür erkenntlich.

Lehrkräfte-Zimmer

  • Die Lehrkräfte sind belehrt worden, auf den Sicherheitsabstand zu achten oder eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, wenn sie sich im Lehrkräfte-Zimmer aufhalten. Eine Unterschriften-Liste ist vorhanden.

Veranstaltungen / Konferenzen / Versammlungen

  • Bei allen o. g. Ereignissen ist die Abstandsregel einzuhalten oder auf das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen auszuweichen, wenn die Mindestabstände nicht eingehalten werden können.

WPU-Theater

  • Die Regeln des Muster-Hygieneplans werden unbedingt eingehalten.

Sportunterricht

  • Sportunterricht findet koedukativ im Klassenverband ohne Durchmischung statt.
  • Sportunterricht wird – so lange wie möglich – im Freien durchgeführt.

Lüftung

  • Der Unterricht findet – soweit als möglich – bei geöffneten Fenstern und geöffneter Tür statt.
  • Die Hausmeister sind angehalten, in den Fluren die Oberlichter grundsätzlich geöffnet zu halten, soweit die Wetterlage dieses zulässt.
  • Die Hausmeister sind angehalten, alle Fenster auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen und ggf. eine Reparatur durchzuführen bzw. zu veranlassen.
  • Bei schlechterem / kälterem Wetter soll der Unterricht bei geöffneter Tür durchgeführt werden. Lüftungspausen gibt es alle 45 Minuten. In den Pausen soll – falls möglich – mindestens ein Fenster dauerhaft geöffnet bleiben.

Pausen

  • Der Aufenthalt in den Pausen erfolgt grundsätzlich auf dem Hof.
  • Die Schüler*innen der 10. Klassen können mit einem Pausenausweis (Unterschrift der Eltern muss bei der Klassen- oder Schulleitung direkt geleistet werden) das Schulgelände verlassen, um die Menge der Schüler*innen auf dem Hof zu verringern.
  • Abstandshinweise finden sich auf dem Hof und werden von den Aufsicht führenden Lehrkräften durchgesetzt.
  • Die Aufsichten werden bei Bedarf verstärkt.
  • In Regenpausen werden zusätzliche Aufenthaltsmöglichkeiten geschaffen:

-       Freizeitraum

-       Räume der Schulsozialarbeit

-       Öffnung der Aula

-       Öffnung des Mensaraums

Hierzu müssen die Aufsichten angepasst werden. Mund-Nase-Bedeckungen müssen dann im gesamten Haus und allen geöffneten Räumen getragen werden.

Mensa

  • Die Mensa bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Verhalten im Unterricht und im Haus

  • Die Schüler*innen sind aufgeklärt, möglichst nur ihre eigenen Materialien zu benutzen. Eine Weitergabe ist soweit als möglich zu vermeiden.
  • Körperlicher Kontakt ist zu vermeiden (Umarmung, Küsschen, Händeschütteln usw.).
  • Essen und Getränke sollen nicht miteinander geteilt werden.
  • Der Aufenthalt von Schüler*innen ist nur in den zugewiesenen (Unterrichts-) Räumen erlaubt.
  • Eventuelle Personenzahl-Begrenzungen in Räumen sind einzuhalten.
  • Abstände sind einzuhalten, wo immer es möglich ist.

COVID-19-Risikopatienten

  • Absprachen werden gemäß den geltenden Richtlinien getroffen (ggf. ist für Schüler*innen und Lehrkräfte das häusliche Lernen und Arbeiten anzusetzen).

 

Das Führen von Besucherlisten ist aufgrund von Personalmangel nicht möglich.

Zurück